Terrarium
 
 
 

Danke an Jörg für die Unterstützung
und danke an Reiner für die super eingerichtete Werkstatt.

 

Wenn man Wert auf eine Maßanfertigung legt
und nicht viel Geld ausgeben will, ist selberbauen die beste Alternative.
Es hat uns auch viel Spaß gemacht.


 
   

Angefangen hat es damit, ach an einem Tag sind wir fertig (ha ha).
Es waren 4 Wochenenden.
Dank Jörg hat es auch durch meine Tür gepasst.
Das Material lag bei ca. 150 Euro, Glas war umsonst.

Zuerst haben wir einen Holzrahmen gebaut und anschließend verspachtelt. Zwei Lochbleche für die Belüftung und den Hintergrund aus Drahtgitter modelliert. Für den richtigen Halt haben wir Gips mit Sägespänen vermischt und als Farbe roten Sand und Holzkohle verwendet.

Das man Alles gut putzen kann, haben wir gesundheitsverträglichen Klarlack aufgesprüht. Das Glasschneiden war da schon etwas Schwieriger,
man sieht nicht, wie viel Quadratmeter da wirklich drinstecken.
Noch einen Schönen Linoleumboden reinlegen und fast fertig.
Die Glasscheiben haben wir wegen dem Transport und dem doch recht hohen Gewicht erst bei mir zuhause eingesetzt.

Nach dem Auslüften nur noch Bodenmaterial und Deko rein und Loki konnte endlich einziehen.


Als Erinnerung haben wir ein nettes Heimwerkervideo gedreht, das die komplette Entstehungszeit dokumentiert.


Zu den Terrariumbildern 

 

zurück ...