Der Weg I

   
  Ich stehe hier, einsamen Herzens.
  Vor mir gabelt sich der Weg.
  Zur Linken strahlt die Sonne der Lügen,
  zur Rechten begrüßt mich die Nacht.
   
  Für welchen Weg soll ich mich entscheiden?
  Ich muss die Richtung wählen
  und mein Schicksal akzeptieren.
   
  Ich stehe vor der Entscheidung,
  in meine alte Person zurückzukehren,
  durch und durch schwarz.
  Meine Seele auszuleben
  und mir gegenüber ehrliche zu bleiben.
  Damit sind Nachteile verbunden,
  die Einsamkeit beinhalten.
  Einsamkeit der Seele.
   
  Oder ich bleibe der,
  dessen Maske ich momentan trage.
  Ein kleiner Fisch im Ozean,
  der Mode trägt, anständig frisiert ist
  und mit der Masse verschmilzt.
  Man lernt mehr Menschen kennen,
  aber die Einsamkeit der Seele bleibt.
   
  Ich glaube, damit habe ich mir meine Antwort schon gegeben.
  Die noch viel Zeit zum wachsen hat,
  solange ich laufe und mich ändern kann.